Zeiten des Übergangs

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, heißt es. Tatsächlich verunsichern uns Übergänge in neue Lebenssituationen oft sehr. Das gilt nicht nur für Schicksalsschläge wie eine schwere Erkrankung oder den Verlust eines geliebten Menschen, sondern auch für Veränderungen, die dem natürlichen Lauf des Lebens entsprechen, wie z.B. der Auszug der erwachsen gewordenen Kinder. Beispiele für solche Schwellensituationen sind:

  • Übergang vom Beruf in den Ruhestand
  • Übergang von Gesundheit in Krankheit oder Behinderung, als Betroffene/r oder auch als Angehörige/r
  • Spürbarer Beginn der zweiten Lebenshälfte / Wechseljahre
  • Trennung von Partner oder Partnerin, Ehescheidung
  • Erwachsenwerden, Auszug, Auslandsaufenthalte der Kinder
  • Pflegebedürftigkeit der Eltern, Verlust eines oder beider Elternteile
  • Selbst freudige Anlässe wie das Eingehen einer Partnerschaft nach langem Alleinsein oder die Geburt eines Kindes können recht gemischte Gefühle verursachen. Jugendliche oder junge Erwachsene stehen vor eigenen Übergängen, etwa nach Beendigung von Schule oder Ausbildung, Trennung der Eltern oder Auszug aus dem Elternhaus.

Was ich dabei für Sie tun kann

In solchen Übergangszeiten ist es gut, jemanden zu haben, der von außen auf die Dinge blickt. Einen Menschen, mit dem man reden kann und der einem hilft, Wege zu finden, um mit der neuen Situation zurecht zu kommen. Nicht immer muss sich dabei etwas im Außen ändern. Manchmal genügt schon ein kleiner Impuls und es eröffnet sich plötzlich ein neuer Blickwinkel. Diese für Sie in einem bestimmten Anliegen förderlichen Impulse versuche ich mit Ihnen gemeinsam heraus zu finden.

Dabei kann es sehr hilfreich sein, zunächst inne zu halten und sich noch einmal dem zuzuwenden, was es gilt loszulassen. Das erleichtert den Abschied und den bewussten Schritt ins noch unbekannte Neuland. Diese „Zuwendung“ kann z.B. in Form eines Rituals geschehen, das wir miteinander entwickeln und nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Rituale sind nicht bloße Symbole, sondern besitzen ungeheure Kraft und entfalten ihre ganz eigene Wirkung. Sie können dieses Ritual für sich allein vollziehen oder auch zusammen mit den Menschen, die mit Ihrem Anliegen zu tun haben. Oder es genügt Ihnen, sich einmal Ihre Gefühle von der Seele zu reden. Seien Sie dazu herzlich willkommen!

Begleiterin

Liebevoll begleitet fällt der Schritt über die Schwelle leichter.

Kontakt

5 + 8 =

* Die so gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

** Mit dem Absenden der Nachricht bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzbestimmungen akzeptieren.

Religion ohne Kirche

9,5 Thesen für ein erneuertes Christentum

Feuer der Sehnsucht

Spiritualität einfach leben

Mut­machkolumne

Monatlich erscheinendes Magazin

System­­­­auf­­stellungen

Seminare

Spiritualität

Rituale und Reden

Kontaktinformationen

Claudia Mönius

Deutschland: +49 (0) 160 833 79 12

Österreich: +43 (0) 677 6177 0341